SANDRA BROWN
Sandra Brown

Häufig gestellte Fragen

Wurden Bücher von Ihnen bereits verfilmt? Wo kann ich die Filme finden?

Es gab für diverse Bücher Überlegungen, sie fürs Fernsehen oder fürs Kino zu verfilmen, aber nur einem gelang der Sprung auf die Leinwand. Sündige Seide wurde 1994 von ABC unter dem Originaltitel French Silk fürs amerikanische Fernsehen umgesetzt. In den Hauptrollen waren Susan Lucci, Shari Belafonte und Lee Horsley zu sehen. Aktuell ist eine Verfilmung von Süßer Tod in Arbeit, die im November bei Lifetime Television ausgestrahlt werden soll.

Warum wurden nicht mehr Bücher von Ihnen verfilmt?

Für eine Fernseh- oder Kinoverfilmung kamen schon etliche Bücher in die engere Auswahl, das ist allerdings ein mühsamer Prozess, der am Ende oft nicht von Erfolg gekrönt ist. Der Verkauf der Filmrechte für ein Buch allein garantiert noch keinen Film. Es bedeutet lediglich, dass nun offiziell jemand einen entsprechenden Film produzieren darf, und sobald diese Rechte verkauft sind, liegt das Projekt in der Hand des Käufers.

Welche Ihrer Bücher sind als Serie angelegt? Gibt es eine bestimmte Reihenfolge?

Tatsächlich habe ich bestimmte Charaktere in späteren Büchern weiter ausgebaut. Die nachfolgenden Bücher sollten in der angegebenen Reihenfolge gelesen werden:

  • Sündige Gier / Blinder Stolz
  • Verführte Herzen / Verlorene Hoffnung / Ungezähmte Träume
  • Die Überraschungsfrau / Bittersüße Zärtlichkeit
  • Träume einer Nacht / Diese unendliche Zärtlichkeit
  • Nur wer Liebe lebt / Dschungel der Gefühle
  • Jenseits aller Vernunft / Wie ein reißender Strom
Planen Sie eine Fortsetzung von Jenseits aller Vernunft und Wie ein reißender Strom? Wird das Ende von Wie ein reißender Strom noch umgeschrieben?

Für die Coleman/Langston-Serie ist keine Fortsetzung geplant. Ein anderes Ende für Wie ein reißender Strom ist derzeit ebenfalls nicht angedacht.

Woher beziehen Sie Ihre Ideen?

Zu jedem Buch gibt es eine Hintergrundgeschichte, in der ich erkläre, woher die Inspiration stammte und wie ich daraus den Plot entwickelte. Da gibt es kein festes Schema. Manchmal beginnt die Geschichte mit einem Charakter, manchmal mit einem Thema, das mich interessiert. Es kommt auch vor, dass vor meinem inneren Auge plötzlich eine Szene auftaucht oder ich einen Dialog höre – und schon geht die Story los.

Greifen Sie Vorschläge von anderen auf?

Niemals. Jede Geschichte muss ganz allein von mir sein.

Beruhen Ihre Charaktere auf Menschen, die Sie kennen, oder auf Prominenten?

Nein. Ich erschaffe Protagonisten, die ganz und gar einmalig sind. Es gibt wunderbar interessante Menschen in meinem Leben, aber – bitte verzeiht mir – über die möchte niemand 600 Seiten lesen. Was Prominente angeht – ich „besetze“ meine Bücher nicht wie Drehbücher. Es fällt mir schon schwer, die passenden Schauspieler auszuwählen, wenn das Buch einmal geschrieben ist. Die Charaktere werden für mich so real und lebendig, dass sie vor meinem inneren Auge zum Leben erwachen und ich sie mir gar nicht mehr anders vorstellen kann.

Beruhen Ihre Geschichten und Charaktere auf persönlichen Erfahrungen?

Himmel, nein! Wenn ich all das erlebt hätte, was in meinen über 60 Büchern steckt, wann hätte ich dann schreiben sollen? Das ist alles fiktiv.

Wie haben Sie angefangen?

Ich verlor meinen Job beim Fernsehen. Plötzlich hatte ich Zeit, und nach einer Wette mit meinem Mann begann ich mit dem, was ich mir damals schon seit Jahren gewünscht hatte – Schreiben. Damals war das ein Risiko, und das ist es noch heute. Leider gibt es kein magisches Rezept und keine allgemeingültigen Regeln (jedenfalls kenne ich keine), um Worte auf Papier zu bringen, die hoffentlich jemanden dazu animieren, sie zu lesen.

Was muss ich tun, um ein eigenes Manuskript zu verkaufen?

Entweder reichen Sie Ihr Manuskript direkt beim Verlag ein, oder Sie suchen sich einen Agenten – probieren Sie auf jeden Fall letzteres. Außerdem empfehle ich, Ihr Manuskript nie unangekündigt einzusenden, sondern vorab eine Anfrage zu schicken, in der Sie fragen, ob man sich Ihr Werk vielleicht ansehen möchte. Dennoch ist es leider so, dass die meisten Verlage nur Vorschläge annehmen, die über eine Agentur kommen.

Welchen Rat würden Sie einem jungen Autor geben?

Üben, üben, üben! Schreiben, schreiben, schreiben und lesen, lesen, lesen!

Wie kann ich ein vergriffenes Buch finden?

Prüfen Sie zunächst, ob beim Verlag eine Wiederauflage geplant ist, oder versuchen Sie es über Antiquariate. Für englischsprachige Ausgaben können Sie unsere Seite Out of Print and Hard To Find Books here besuchen.

Wie lauten Ihre Pseudonyme? Warum haben Sie zu Pseudonymen gegriffen?

Laura Jordan, Rachel Ryan, Erin St. Claire und mein eigener Name Sandra Brown. Pseudonyme habe ich verwendet, weil ich für mehrere Verlage parallel schrieb. Inzwischen läuft alles unter dem Namen Sandra Brown.

Warum schreiben Sie nur ein Buch pro Jahr? Warum dauert es so lange, bis ein Buch erscheint?

Ich schreibe nur ein Buch pro Jahr, um der Geschichte gerecht zu werden. Die Ausarbeitung der Idee und der Charaktere, die Recherchen und das Schreiben dauern einfach so lange. Am Ende muss noch ein Cover gefunden/entwickelt/genehmigt werden, und parallel dazu wird das ganze Manuskript redigiert, gesetzt, Korrektur gelesen und noch einmal redigiert.

Haben Sie Hobbys?

Ich liebe Kinofilme und Reisen und lade gern Freunde und Familie ein. Mein Lieblingszeitvertreib besteht natürlich aus Lesen.

Was bedeutet das Akronym AKA in dem Buch Kalter Kuss?

AKA (gesprochen Ay-kah) bedeutet soviel wie „alias“, aber in Kalter Kuss ist es zugleich ein Spitzname. Das ist eine kleine Hommage an meine Freundin Mary Lynn Baxter, die mir diesen Spitznamen vor vielen Jahren verpasste. Ihr ist Kalter Kuss auch gewidmet.